09.04.2020 12:00 |

Kampf gegen Covid-19

Zweiter Test für Impfstoff in den USA angelaufen

In den USA ist am Mittwoch bereits ein zweiter Test für eine Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 gestartet worden. Der Impfstoff wird vom Unternehmen Inovio im Bundesstaat Pennsylvania produziert und direkt unter die Haut (also subkutan, Anm.) injiziert. Forscher haben die Hoffnung, den Impfstoff schneller als üblich in Massen herstellen zu können.

Das Vakzin von Inovio wird in Kansas City an 40 gesunden Probanden getestet, die in den kommenden Wochen unter medizinischer Beobachtung stehen werden. „Die Herstellung dieses Impfstoffs ist meiner Meinung nach viel einfacher zu bewerkstelligen als einige der Impfstoffe, mit denen wir es in der Vergangenheit zu tun hatten“, gibt sich Forscher John Ervin zuversichtlich.

Bereits Mitte März war in den USA erstmals einem Freiwilligen testweise ein möglicher Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus intramuskulär injiziert worden. Das sei Teil der ersten Phase der klinischen Tests des Impfstoffs an einem Forschungsinstitut nordwestlich von Seattle, teilte damals das zum US-Gesundheitsministerium gehörenden National Institute of Health (NIH) mit.

Russland testet Impfstoff ab Juni an Menschen
Weltweit arbeiten Dutzende Experten an einem Vakzin gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass Russland bereits ab Ende Juni Impfstoffe gegen die vom Erreger ausgelöste Lungenerkrankung Covid-19 an Menschen testen will. Es sei eine erste Phase klinischer Tests von drei verschiedenen Impfstoffen an 180 Freiwilligen geplant, sagte der Leiter des russischen Forschungszentrums Vector.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte im Jänner erklärt, es werde mindestens bis 2021 dauern, bis ein im großen Maßstab einsetzbarer Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus vorliege, das im Dezember 2019 in China erstmals bei Menschen festgestellt worden war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.