22.07.2010 17:19 |

Anonyme Anzeige

Aufregung in Ferndorf: Bache und Junge erschossen!

Aufregung in Ferndorf! Jäger sollen in der Vorwoche bei einer verbotenen Wildschweinjagd eine Bache und fünf ihrer Jungen erlegt haben. Ein anonymer Anzeiger hat den Tierschutzverein Villach verständigt, der die Polizei einschaltete. Und wie die Erhebungen ergaben, hat so eine Jagd auch wirklich stattgefunden...

Tierschützer sind besonders empört, weil eigentlich Schonzeit für führende Bachen herrsche. Das bedeutet, dass man Wildschwein-Mütter, die ihre Jungen noch säugen, nicht erlegen darf. Besagte Pirsch soll aber am 14. Juli stattgefunden haben. Und dabei soll eine Gruppe von vier Jägern eine solche Bache, die mit sechs Frischlingen unterwegs war, getötet haben. Auch fünf der Jungtiere sollen tot sein.

Der Tierschutzverein hat mittlerweile die Polizei eingeschaltet. Eine Beamtin aus Feistritz an der Drau: "Da wir erst nach Tagen alarmiert wurden, konnten wir nur noch herausfinden, dass ein weibliches Tier und fünf Junge erlegt wurden. Ein Bericht an die Bezirkshauptmannschaft ergeht."

Landesjägermeister Ferdinand Gorton empört die Aufregung: "Das war völlig legal; es handelte sich um einen Überläufer, also ein Wildschwein ohne Junge."

von Serina Babka ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol