17.11.2019 21:54 |

Mure zerstörte Stall

Reißeck: Bäuerin stürzte acht Meter in die Tiefe

Dramatische Auswirkungen hatte ein Murenabgang Sonntag kurz nach 17 Uhr in der Gemeinde Reißeck: Die Mure wälzte sich durch ein Stallgebäude und richtete dabei eine so starke Zerstörung an, dass die Bäurin durch eine Bretterwand brach und danach acht Meter in die Tiefe stürzte. Sie wurde schwer verletzt.

Die 34-Jährige war gerade dabei gewesen, die 26 Kühe zu füttern, als das Unglück geschah. Nicht nur sie sondern auch einige der Kühe wurden von herunterstürzenden Brettern getroffen. Ihr Mann, der während des Murenabgangs bei einem Nachbarn mit Aufräumarbeiten beschäftigt gewesen war, fand die schwere Verletzte auf dem Boden liegend vor. Der 37-Jährige alarmierte die Rettung.

Da aufgrund von zahlreichen Muren jedoch viele Straßensperren gab, musste die Polizei die verletzte Frau abholen und nach Lendorf bringen, wo sie vom Roten Kreuz Gmünd übernommen worden ist. Sie kam ins Krankenhaus Spittal. Weil weitere Murenabgänge befürchtet wurden, hat die Familie das Anwesen sofort verlassen.

Polizeikommandant Gert Grabmeier: „Es ist schlimm, aber die Kühe mussten alleine zurück gelassen werden.“ Es ist nicht klar, wie viele verletzt sind oder sogar tot. Grabmeier: „Es ist dort drinnen finster und das Gebäude ist instabil. So grausam es auch klingt; derzeit darf dort keiner hinein.“

Absperrungen beachten!

Im Verlauf des Sonntagabends sind mehrere Muren abgegangen. Eine verletzte eine Frau in Stallhofen. Ein Autofahrer hat auf der Mölltal Straße eine Sperre ignoriert und blieb in der Mure stecken. Er wurde herausgezogen. Andere Verkehrsteilnehmer haben Absperrungen nicht nur ignoriert. Sie haben sie sogar entfernt.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.