28.08.2019 14:48 |

Dirk Stermann:

„Bin 32 Jahre in Wien und darf hier nicht wählen“

Er ist Kabarettist, Fernsehstar und lebt seit 32 Jahren in Wien - zur Nationalratswahl am 29. September darf Dirk Stermann aber dennoch nicht gehen. Wie ihm geht‘s rund 30 Prozent der Österreicher. Wegen einer fehlenden Staatsbürgerschaft dürfen sie in wenigen Wochen nicht ins Wahllokal. Für den Deutschen Grund genug, die „Pass-Egal-Wahl“ von SOS Mitmensch zu unterstützen.

„Nach 32 Jahren in Wien darf ich hier nicht wählen“, zeigte sich Dirk Stermann angesichts der anstehenden Wahlen emotional. Immerhin seien auch seine Frau und seine beiden Kinder österreichische Staatsbürger. „Österreich ist halt mein Land. Auch ohne Staatsbürgerschaft“, so der TV-Star patriotisch.

Vorm Wahllokal ergehe es ihm allerdings wie vielen anderen Österreichern. „Ich muss mit dem Hund draußen bleiben. Wir dürfen beide nicht wählen“, erklärte der 53-Jährige im Talk mit „Heute“. „Das fühlt sich an, als hätte ich einen Vormund, als wäre ich geistig umnachtet.“

Daher unterstütze er auch die „Pass-Egal-Wahl“ von SOS Mitmensch, bei der am 24. September Menschen ohne österreichischen Pass am Minoritenplatz wieder eine symbolische Stimme abgeben können.

Schon bei der letzten Wahl war auch Dirk Stermann dabei - und nicht nur er. Eine „lange Schlange von Ausländern“ habe sich damals gebildet. Dass sich damals so viele Menschen während der Arbeitszeit anstellten, „obwohl sie wissen, dass ihre Stimme nicht zählt“, habe er berührend gefunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.