01.07.2019 13:07 |

Kommentar des Tages

Hund ausgesperrt: „Man muss andere Lösung finden“

In regelmäßigen Abständen wählt die Community-Redaktion den ihrer Meinung nach interessantesten Kommentar von „Krone“-Lesern und präsentiert diesen in der Reihe „Kommentar des Tages“. Heute: Leser „Gustav2“ über das Problem mit dem Listenhund „Mucki“ nach der Explosion in der Preßgasse. 

Nachdem eine betroffene Mieterin nach der Explosion nicht zu den Ersthelfern gelangte, gehen die Wogen im „Krone“-Forum hoch. Denn der Listenhund der Mieterin war zwar angeleint, hatte aber gegen die Vorschriften keinen Maulkorb angelegt. 

Unser Leser „Gustav2“ fordert Verständnis dafür, dass man in so einer Ausnahmesituation nicht an den Maulkorb denkt, es wäre eine einfache Lösung notwendig gewesen. 

Leser „Gustav2“ schreibt wörtlich: Nach einem Hauseinsturz denke ich ist es nur verständlich, wenn man keinen Beißkorb dabei hat. Was hätte die Frau machen sollen, den Hund auslassen damit sie verarztet werden kann? Ich finde auch, dass man da eine andere Lösung hätte finden müssen. Den das in dem Haus auch Tiere sind war ja hoffentlich klar.“

Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen. 

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen