20.05.2019 08:59 |

Kunstprojekt ForForest

So können Freiwillige beim Stadionwald helfen

Fünfzehnte „Krone“-Fragerunde mit Künstler und Kunstvermittler Klaus Littmann, der im Herbst einen Mischwald mit 284 Bäumen im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt pflanzen wird. Jeden Sonntag erteilt der sympathische Schweizer Auskunft über Österreichs größtes Kunstprojekt im öffentlichen Raum.

Haben sich schon viele freiwillige Helfer beworben?
Bislang hat es erst wenige Bewerbungen gegeben. Das liegt aber mit Sicherheit daran, dass wir noch keinen offiziellen Aufruf gestartet haben. Das wird in nächster Zeit passieren, und dann hoffe ich auf reges Interesse.

Wo kann man sich als freiwilliger Helfer bewerben, wenn man beim Stadionwald, Österreichs größtem jemals realisierten Kunstprojekt im öffentlichen Raum mitarbeiten möchte?
Persönlich vor Ort in der Villa For Forest am Viktringer Ring 21 in Klagenfurt. Oder man schreibt eine E-Mail an info@forforest.net. Infos zum Projekt findet man natürlich auch auf unserer Homepage.

Ab wann sind die Freiwilligen im Einsatz?
Wir werden in Kürze einen Aufruf starten. Freiwillige Helfer werden wir aber vermehrt erst in der finalen Phase nach den Sommerferien, also ab August und besonders intensiv Ende August brauchen. Viel zu tun für die Freiwilligen wird es natürlich auch während der zwei Monate geben, in denen der Wald im Wörthersee-Stadion steht. Also im September und Oktober.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Iria Lino
Iria Lino
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).