25.04.2019 16:01 |

350.000 Pflanzen

Facebook-Fotos enttarnten gigantische Hanfplantage

Fotos auf Facebook haben die Polizei in Myanmar zu einer riesigen Hanf-Plantage geführt. Bei einer Razzia in der Nähe der Stadt Mandalay entdeckten die Fahnder ein Feld mit knapp 350.000 bis zu zwei Meter hohen Cannabis-Pflanzen, wie die Drogenkontrollbehörde CCDAC mitteilte.

Ein 63-jähriger US-Bürger und zwei Einheimische wurden festgenommen, nach einem zweiten US-Bürger wird noch gefahndet. Neben den Pflanzen beschlagnahmten die Fahnder 380 Kilogramm Samen sowie 270 Kilogramm Marihuana. Sie hätten von der Plantage keine Ahnung gehabt, sagte ein Polizist.

Facebook-Fotos führten Ermittler zur Plantage
Erst als immer mehr Fotos von dem Feld im Online-Netzwerk Facebook zirkulierten, wurde auch die Polizei auf den Drogenanbau in großem Stil aufmerksam. Internetnutzer fragten sich nun, wie ein derart auffälliges Hanffeld der Aufmerksamkeit der Behörden so lange entgehen konnte.

Myanmar ist nach Angaben des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) der zweitgrößte Opium-Produzent nach Afghanistan und einer der größten Produzenten von Metamphetaminen. Hanf-Plantagen sind in dem südostasiatischen Land aber eher selten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter