17.04.2019 06:19 |

Klappmesser gezogen

Streit um Hundehaufen gipfelt in Morddrohung

Dass ein Hund sich auf einer öffentlichen Wiese erleichterte, passte einem Klagenfurter ganz und gar nicht. Zwischen dem 69-Jährigen und dem Hundebesitzer kam es zum Streit. Das Herrechen (66) ging zuerst mit der Hundeleine, dann mit einem Klappmesser auf den seinen Kontrahenten los.

Der Klagenfurter verlangte vom Hundebesitzer, den Kot des Hundes ordnungsgemäß wegzuräumen, als es zu einem Streitgespräch kam. Zuerst zog sich der 66-Jährige noch zurück, nur um nachdem er wiedergekommen war erst richtig loszulegen. Die Männer wurden handgreiflich; der Hundebesitzer attackierte seinen Gegner mit der Hundeleine. Plötzlich zog er sogar ein Klappmesser und drohte, seinen Widersacher umzubringen.

Verfolgungsjagd bis nach Hause
Erst als die Ehefrau des 69-Jährigen aus ihrem nahe parkenden Auto ausstieg und damit drohte, die Polizei zu verständigen, flüchtete der Hundebesitzer. 
Das Opfer rief die Polizei und verfolgte seinen Peiniger mit dem Auto bis zu dessen Wohnhaus. Die Polizei nahm dem 66-Jährigen in seiner Wohnung das Klappmesser ab und sprach ein vorläufiges Waffenverbot aus. Der Mann wurde angezeigt.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter