14.11.2018 11:52 |

Depressiv und einsam

Studie bestätigt: Soziale Medien machen krank!

Jetzt ist es offiziell: Facebook, Instagram, Snapchat und Co. machen krank! Das hat zumindest eine Studie der amerikanischen University of Pennsylvania ergeben.

Im Rahmen der Studie wurden über mehrere Wochen hinweg 143 Studenten beobachtet. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus: Wird die Social-Media-Nutzung reduziert, verringern sich auch die Anzeichen für Depression und Einsamkeit.

Zudem wurde folgender Teufelskreis festgestellt: Menschen, die bereits Gefühle von Einsamkeit und Depression haben, neigen eher dazu, sich in sozialen Medien aufzuhalten. Das verstärke wiederum die negativen Gefühle, unter anderem weil man sich mit den vermeintlich perfekten Leben anderer Nutzer vergleiche.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen