Sa, 17. November 2018

Lauffeuer geht weiter

06.09.2018 15:32

Feuergefahr: Ford ruft zwei Millionen Autos zurück

Das Thema Brandgefahr wird gerade zu einer Art Modeerscheinung bei den renommierten Autoherstellern. Oder nennen wir es Lauffeuer? Nach BMW und Volkswagen ist nun auch Ford betroffen: Der zweitgrößte Autobauer der USA muss in Nordamerika rund zwei Millionen Pick-up-Trucks reparieren.

Betroffen ist nach Angaben des Unternehmens ausgerechnet der schwergewichtige Verkaufsschlager F-150. Konkret umfasst der Rückruf zwei Modellvarianten mit Baujahren zwischen 2014 und 2018.

Dem Hersteller zufolge besteht beim Anlegen der Sicherheitsgurte an den Vordersitzen in einigen Fällen das Risiko, dass es zu übermäßiger Funkenbildung an den Gurtstraffern und dadurch zu Brandgefahr komme. Ford wisse von 17 Berichten über Rauch und Feuer in den USA und von sechs in Kanada, aber von keinen Unfällen oder Verletzungen.

Das Problem soll durch eine kostenlose Reparatur in den Werkstätten der Vertragshändler behoben werden. Der Großteil des Rückrufs betrifft mit gut 1,6 Millionen Fahrzeugen den US-Markt, in Kanada umfasst er knapp 340.000 und in Mexiko 36.780 Wagen. Der US-Verkehrsaufsicht NHTSA zufolge kam der Rückruf im Zuge einer Ermittlung der Behörde wegen Beschwerden von Besitzern zustande.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Holländer „stinkig“
Furzte sich Darts-Superstar Anderson zum Sieg?
Sport-Mix
Nations-League-Finish
Foda peilt mit Österreich Sieg in Nordirland an!
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.