So, 19. August 2018

Kollision mit Lkw

18.05.2018 09:59

Tote und Dutzende Verletzte bei Schulbus-Unglück

Im US-Bundesstaat New Jersey sind bei der Kollision eines Schulbusses mit einem Kipplastwagen zwei Menschen ums Leben gekommen und mehr als 40 verletzt worden. Der Bus kollidierte am Donnerstag auf der Autobahn Interstate 80 mit dem Lkw und stürzte um, wie die Behörden mitteilten. Der Unfall ereignete sich in Mount Olive rund 80 Kilometer westlich von New York.

In dem Schulbus befanden sich den Angaben zufolge 45 Menschen - sieben Erwachsene und 38 Kinder. Ein Schüler und ein Lehrer kamen bei dem Unfall ums Leben, alle anderen Insassen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Einige der Unfallopfer seien schwer verletzt worden und müssten operiert werden, sagte der Gouverneur von New Jersey. Nach Behördenangaben wurde auch der Fahrer des Lastwagens ins Krankenhaus gebracht.

Auf Bildern in sozialen Netzwerken war der stark beschädigte, auf der Seite liegende Bus am Rande der Autobahn zu sehen. Der Bus war einer von drei Bussen, die die Schüler im Rahmen eines Schulausfluges beförderten. Die Unglücksursache ist noch unklar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.