Mo, 22. Oktober 2018

Perfekt gestylt

24.04.2018 12:44

Herzogin Kate stellt neuen Baby-Rekord auf

Herzogin Kate hat einen neuen Rekord aufgestellt: Die Ehefrau von Prinz William fuhr nur sieben Stunden nach dem Einchecken auf der Geburtsstation des St.-Mary’s-Krankenhauses in London mit ihrem Neugeborenen wieder nach Hause. Zuvor zeigte sie sich mit dem Kindlein im Arm noch den Fotografen. Perfekt gestylt und hübsch geschminkt, als ob nichts gewesen wäre. Bei Charlotte hatte das noch zehn Stunden gedauert. Wie sie das macht? Da brodelt die Gerüchteküche - und es gibt ein paar Fakten.

Die royale Perfektionistin habe sich wie bereits vor den Geburten ihrer ersten beiden Kinder der sogenannten Hypnobirthing-Methode bedient und diese auch dieses Mal angewandt, heißt es. Die werdende Mutter versetzt sich dabei mit Atem- und Entspannungsübungen in eine Art Trancezustand, der ein schönes und schnelles Geburtserlebnis ermögliche.

Algentrunk als Schlankgeheimnis
Auch gehe es bei mehrfachen Müttern bei weiteren Geburten von Haus aus schneller. Als Thronfolger George vor bald fünf Jahren zur Welt kam, blieb Kate noch eine Nacht im Krankenhaus, bei Charlotte verließ sie die Klinik im Mai 2015 nach zehn Stunden. Mit der Geburt des noch namenlosen Prinzen hat die 36-Jährige damit einen neuen Rekord aufgestellt. Ein Aufenthalt von sieben Stunden reichte der Prinzgemahlin.

Um nach der Geburt keine geschwollenen Arme und Beine zu haben, soll die promovierte Kunsthistorikerin einen speziellen Algentrunk zu sich genommen haben. Dass sich die Herzogin während der gesamten Schwangerschaft ausgewogen ernährt hat und weiterhin viel Bewegung gemacht hat, ist für die Sportlerin vermutlich selbstverständlich gewesen.

Stylistin und Friseurin im Krankenhaus
Doch der größte „Beauty-Trick“ der Königlichen nach Geburten ist das große Team an Helfern, auf das sie zurückgreifen kann. Ihre Stylistin Natascha Archer sorgte für den perfekten Look, der vermutlich seit Wochen geplant war. Sie stand auf Abruf bereit und eilte unmittelbar nach der Geburt in die Klinik, um Kate beim Ankleiden zu helfen.

Kates Friseurin Amanda Cook-Tucker hatte bereits in der Suite nebenan, die das Herzogpaar im Krankenhaus vorgebucht hatte, Stellung bezogen, um so schnell wie möglich mit der berühmten und immer perfekten Föhnfrisur der Herzogin loszulegen. Und man darf nicht vergessen: Der Auftritt nach der Geburt dauert nur wenige Minuten, danach konnte Kate im abgedunkelten SUV ihres Mannes verschwinden und erschöpft in die Polstersessel sinken - den kleinen Wonneproppen in der Kinderschale neben sich.

Berichten zufolge plant die Herzogin, sich für ihr jüngstes Kind länger aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Sie habe das Gefühl, nach der Geburt ihrer ersten beiden Kinder zu schnell in ihren Job als Repräsentantin des Königshauses zurückgekehrt zu sein. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.