Fr, 18. Jänner 2019

„Der passt mir nicht!“

10.04.2018 11:07

Größenangaben bei Kinderschuhen oft falsch

Im Rahmen einer neuen Studie wurde in mehreren Kindergärten die Passform der Kinderschuhe untersucht und abgemessen, ob die Schuhe der ausgewiesenen Schuhgröße entsprachen. Die Ergebnisse waren selbst für die Forscher überraschend: 1638 von 1898 Schuhen waren kürzer als es die Schuhgröße hätte erwarten lassen, einige sogar um vier Größen!

Wie lässt sich die hohe Anzahl von Kindern mit zu kurzen Schuhen reduzieren? Darum ging es bei einer Kooperationsstudie des international tätigen Forschungsteams Kinderfüße-Kinderschuhe mit der Krankenkasse Salzburg (GKK). Untersuchungsleiter Wieland Kinz: „86 Prozent der Kinderschuhe sind viel zu kurz produziert. Diese Tatsache macht uns schon stutzig, denn da scheint ein System der Hersteller zugrunde zu liegen. Vermutlich besteht die Zielsetzung, dass Eltern häufiger neue Kinderschuhe kaufen müssen. Dafür nehmen die Firmen sogar in Kauf, dass die Kinder Fußschäden bekommen.“

In vorangegangenen Untersuchungen konnte bereits ein eindeutiger Zusammenhang zwischen zu kurzen Schuhen und dauerhaft verkrümmten Großzehen (Hallux valgus) bei Kindergartenkindern wissenschaftlich bewiesen werden.

Wie messe ich richtig?
Das Forschungsteam empfiehlt, immer die Innenlänge von Kinderschuhen zu messen. Nur so kann sichergestellt werden, dass im Schuh die erforderlichen zwölf Millimeter Spielraum vorhanden sind.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Bei Hoffenheim
LIVE 20.30 Uhr: Wie startet Bayern ins Frühjahr?
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich
Gutachten beauftragt
Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?
Niederösterreich
Kein Mordversuch
Ex-Ehemann mit Messer attackiert: Frau verurteilt
Niederösterreich
Ab nach Marseille!
Ideen für Ihren nächsten Städte-Trip
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.