Di, 18. Dezember 2018

Drittschnellster!

19.11.2003 13:17

Studenten bauen Mega- Computer zum Spottpreis

Man nehme 1100 handelsübliche Apple-Computer und gebe sie 160 fähigen Studenten in die Hand – heraus kommt der drittschnellste Rechner der Welt! Und das kostet ungeahnt wenig, nämlich nur rund 7 Millionen Dollar. Normalermeise kosten solche Supercomputer nicht unter 200 Millionen...
Die Eigenkonstruktion "Big Mac" der VirginiaState University in Blacksbury besteht aus insgesamt 1100 zu einemNetzwerk (Cluster) verbundenen handelsüblichen MacintoshComputern aus der G5- Modellreihe. Die Macs besitzen jeweils eine160 Gigabyte-Festplatte, 4 Gigabyte Speicher und sind mit zweiProzessoren ausgestattet. Zusammen kommen sie auf eine Leistungvon 10,28 Teraflops.
 
Alte und neue Nummer Eins
Der Rechner "Earth Simulator" des japanischen ElektronikkonzernsNEC ist erneut die Nummer eins unter den 500 weltweit schnellstenSupercomputern. Die Rechneranlage ist nach der Liste der "Top500" mehr als doppelt so schnell wie sein unmittelbarer Verfolgervon Hewlett-Packard.
 
Der "Earth Simulator" im Institut für Erdwissenschaftenin Yokohama arbeitet rund 400.000 Mal so schnell wie ein gewöhnlicherPC. Der Superrechner belegt drei Stockwerke auf einer Flächeso groß wie vier Tennisplätze. Die Anlage kommt aufeine Leistung von 35,86 Teraflops (Billion Rechenschritte) proSekunde. Am Institut in Yokohama wird sie für die Vorhersagevon globalen Klimaveränderungen eingesetzt. Der Supercomputermuss gigantische Datenmengen auswerten, die von Satelliten, Bojenund anderen Beobachtungsstationen gesendet werden.
 
HP auf Platz 2
Platz zwei in der Supercomputer-Rangliste belegterneut der "ASCI Q" von Hewlett-Packard (HP). Die Rechenanlagekommt auf 13,88 Teraflops pro Sekunde und wird für Nukleartestsder US-Energiebehörde in Los Alamos genutzt. Erstmals hatteHP damit im November 2002 langjährige "Platzhirsche" vonIBM von den ersten Plätzen verdrängt. Gemessen an derGesamtleistung aller 500 Rechenanlagen belegt IBM jedoch mit einemAnteil von 35,4 Prozent den ersten Platz noch vor Hewlett-Packardmit 22,7 Prozent und NEC mit 8,7 Prozent.
 
Die Studenten entwickeln ihren Super-Apple inzwischenweiter. Bei ersten Tests erreichte er bereits 3 Teraflops zusätzlich."Das ist wie beim Tunen eines Rennwagens!"
Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.