Fr, 24. November 2017

100.000 kamen!

18.09.2016 19:16

Die besten Bilder vom großen Aufsteirern in Graz

Zum 15. Mal ging am Wochenende in Graz das große Aufsteirern über die Bühne. Präsentiert von der "Krone" war insgesamt drei Tage lang der (Trachten-)Bär los - die Innenstadt glich einem einzigen riesigen Dorfplatz! Rund 100.000 Menschen ließen sich das größte Volksfest des Landes nicht entgehen.

Mehr als 250 Aussteller präsentierten beim Aufsteirern ihre Produkte: Neben Kernöl, Schnäpsen, Schokolade, Backwaren aller Art, Würstl oder Fleisch gab es Trachtenkleidung, Schmuck oder Taschen zu kaufen und - für Groß und Klein - zu bestaunen. Erste Highlights waren schon am Freitag die Trachtenmodeschau und am Samstag ein Konzert, bei dem Stefanie Werger auf das Grazer Philharmonische Orchester traf.

Augenschmaus bei "gnädigem" Wetter
Der finale Sonntag begann mit einem Bieranstich durch Bürgermeister Siegfried Nagl und endete schließlich in einem feuchtfröhlichen Volksfest, bei dem die Tradition einmal mehr großgeschrieben wurde. Bei zumindest bis Nachmittag gutem Wetter - eigentlich war durchgehend Regen angesagt gewesen - fanden sich auch heuer Tausende trachtig gewandete Menschen in der Grazer Innenstadt ein. Wir haben für Sie die besten Bilder zusammengefasst!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden