08.11.2007 15:47 |

Werbung verboten

"3" darf nicht mit größtem UMTS-Netz werben

Eine erste Schlappe vor Gericht hat das Mobilfunkunternehmen "3" (Hutchinson) gegen die Mobilkom Austria hinnehmen müssen: "3" darf vorerst nicht mehr damit werben, das größte zusammenhängende UMTS-Netz Österreichs zu bieten. Stein des Anstoßes ist ein ästhetisch grenzwertiger Werbespot von "3", in dem das Unternehmen diese Behauptung aufstellt.

Das Handelsgericht Wien untersagte per einstweiliger Verfügung, dass "3" den Slogan "das größte UMTS-Netz Österreichs" weiter verwenden darf. Die Mobilkom hatte wegen des Werbespots auf Unterlassung geklagt und angegeben, "zumindest knapp 80 Prozent" der Bevölkerung zu erreichen.

Die Tochter des chinesischen Mischkonzerns Hutchison legte einen Netzausbaugrad von 83 Prozent dar. Dem Handelsgericht Wien war dieser Unterschied zu geringfügig und "nicht ohne weiteres vergleichbar".

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol