30.09.2007 12:35 |

Bärenstarke Rettung

Bär spektakulär aus misslicher Lage befreit

Eine Armee an Rettungskräften musste sich zusammentun, um in Kalifornien einen über 500 Kilogramm schweren Bären, der auf einer Brücke festsaß, zu retten. Die Bilder findest du in der Infobox!

Das Drama begann für den kalifornischen Meister Petz damit, dass er – wie vermutlich schon oft – am Highway 40 auf der Rainbow Brigde in der Nähe von Lake Tahoe spazieren ging. Zwei vorbei rasende Autos dürften den Bären so erschreckt haben, dass er über das Brückengeländer sprang.

24 Meter über Erde
Der Bär hing daraufhin 24 Meter über der Erde, konnte sich aber an einem Strebebalken der Brücke festhalten und sich mit eigener Kraft auf die Betonstrebe unter der Brücke retten. Dort saß er dann fest. 

Behörden, die sich das Malheur des Tieres angesehen hatten, entschieden, dass man nichts tun könne und warten sollte, dass der Bär sich selbst aus der misslichen Lage befreien würde. Als sie am nächsten Tag Nachschau hielten, fanden sie den pelzigen Gesellen schlafend – aber immer noch auf der Brücke gefangen – vor und entschlossen sich, zu handeln.

Helfer brachten Riesennetz
Freiwillige Helfer banden ein Riesennetz unter die Brücke und ein Tierarzt schoss einen Betäubungspfeil auf das Tier, um ihn ruhig zu stellen. Als der Bär eindeutig betäubt war, schubsten ihn die Helfer mit einer Stange ins Netz und ließen ihn langsam zu Boden. Der benommene Bär wurde nach der erfolgreichen Rettung mit dem Applaus von Hunderten Schaulustigen wieder in die Wildnis entlassen.

Fotos der bärenstarken Rettung findest du in der Infobox!

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol