Mi, 18. Juli 2018

Telefonstunde

03.10.2017 16:19

Das alte Antennen-TV wird abgedreht

Das Antennen-Fernsehen ist ab 24. Oktober in Kärnten Geschichte: Ab diesem Zeitpunkt wird das TV-Signal abgeschaltet und der TV-Empfang komplett auf High Definition umgestellt. Wer genau von dieser Umstellung betroffen ist, und was man als Betroffener zu tun hat, das erklärt TV-Experte Michael Weber im Rahmen einer "Krone"-Telefonstunde am Freitag.

Gestochen scharfes Fernsehen: Im Zuge der Digitalisierunsstrategie hat die ORS, die Sendertechnik des ORF, in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro in Kärnten investiert. Mit 24. Oktober erfolgt der letzte Schritt: Das alte DVB-T-Signal wird abgeschaltet.

Von der Umstellung des TV-Empfangs auf High Definition sind etwa 30.000 Kunden in Kärnten betroffen. Die Sender des ORF können mittels Antenne dann nur noch über den neuen Standard DVB-T2/simpliTV empfangen werden.

Und damit bei den betroffenen Kärntnern das Fernsehbild nicht schwarz bleibt, hat die "Kärntner Krone" am Freitag einen TV-Experten zu Gast. Michael Weber wird im Rahmen einer Telefonstunde (unter 050 7060 289) von 12 bis 13 Uhr Fragen der Leser zur Umstellung des TV-Empfangs in Kärnten Rede und Antwort stehen und erklären, was Betroffene zu tun haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.