Mo, 25. Juni 2018

Bahnschleife kommt:

27.09.2017 14:58

In nur 40 Minuten nach Wien

In 40 Minuten von Eisenstadt nach Wien. Die Hartnäckigkeit der Eisenstädter SPÖ zeigt Wirkung. Die sogenannte Schleife wird nun tatsächlich umgesetzt. Das Genehmigungsverfahren startet bereits 2018. Läuft alles nach Plan, würde 2019 gebaut und auch die Inbetriebnahme könnte noch im Dezember 2019 erfolgen.

Endlich wird unsere jahrelange Forderung in die Realität umgesetzt. Die geringere Fahrzeit bedeutet eine Zeitersparnis für die Pendler und ein Mehr an Lebensqualität", betont SP-Vizebürgermeister Günter Kovacs. Auch der Tourismus würde dadurch attraktiviert werden. Bisher war die komplizierte und lange Anreise für viele internationale Touristen ein Grund die Haydnstadt nicht in ihr Besichtigungsprogramm einzubeziehen.

Besonders liegen Kovacs natürlich die Pendler am Herzen, die dann ohne Umsteigen zu ihrem Arbeitsplatz in Wien gelangen können. "Was wir versprechen und worum wir kämpfen, wird umgesetzt", betont der Mandatar. Die Kosten für alle Maßnahmen rund um die 2,4 Kilometer lange Schleife zwischen der Raaberbahnstrecke 1 und der ÖBB Strecke 195 sowie die Errichtung einer Haltestelle Wulkaprodersdorf Nord werden rund 20 Millionen Euro betragen.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.