Di, 16. Oktober 2018

Zulieferer-Infos

26.07.2017 09:17

So sieht Apples neues iPhone 8 aus - angeblich

Wann Apple sein neues iPhone 8 der Weltöffentlichkeit präsentieren wird, ist noch nicht bekannt. Wie das Smartphone aussieht, will das US-Magazin Forbes, basierend auf Informationen des Handyhüllen-Herstellers Nodus, dagegen bereits in Erfahrung gebracht haben. Und zum Teil auch, was in ihm steckt.

Als Teil von Apples Zuliefererkette verfügt Nodus über Informationen, die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind, besser gesagt: waren. Denn basierend auf diesen ließ Forbes nun Render-Bilder erstellen, die das - mögliche - finale Design des iPhone 8 zeigen sollen und dabei auch technische Details des Smartphones offenbaren.

Demnach soll dieses über ein 5,8 Zoll großes Display verfügen, dessen Rand im Vergleich zum Vorgängermodell abermals verschmälert wurde. Dass das Display nicht wie etwa bei Samsungs Premium-Galaxy-Modellen randlos daherkommt, hat laut Forbes gute Gründe: So sollen versehentliche Eingaben durch den Nutzer verhindert werden.

Was die Render-Bilder auch verraten: Trotz der Kontroversen um den fehlenden Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 soll auch der Nachfolger ohne den 3,5-Millimeter-Klinkeneingang auskommen. Apples Lightning-Dock bleibt dagegen entgegen der Gerüchte bestehen und wird nicht gegen einen universelleren USB-Typ-C-Anschluss ersetzt, berichtet Forbes. Die Ein- und Ausschalttaste soll beim iPhone 8 zudem deutlich größer sein als zuletzt. Warum, so das US-Magazin, sei unklar. Grund könnte jedoch sein, dass es Apple nicht gelungen ist, seine Touch-ID-Identifizierung ins Display zu integrieren.

Dem Bericht zufolge soll das iPhone 8 außerdem auf der Rückseite über eine neuerdings vertikal übereinander angeordnete Dual-Kamera verfügen. Über die Spezifikationen ist nichts bekannt, Forbes geht jedoch davon aus, dass das Weitwinkel- und das Tele-Objektiv des Smartphones erneut mit zwölf Megapixeln auflösen, wohl aber die Blende verbessert wurde. Dagegen nicht auf den Bildern zu sehen sei der größere, L-förmige Akku, schreibt das Magazin. Er soll dafür sorgen, dass das iPhone 8 ausdauernder ist als die Plus-Version des iPhone 7.

Bislang teuerstes iPhone
Nachteil des Ganzen: Das iPhone 8 dürfte, wie bereits in früheren Berichten vermutet, das bislang teuerste iPhone werden. Laut Forbes soll der Einstiegspreis zwischen 1100 und 1200 Dollar (umgerechnet rund 945 bis 1031 Euro) liegen. Was wirklich dran ist, erfahren wir wohl erst im September, wenn Apple sein neues iPhone erwartungsgemäß vorstellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.