So, 22. Juli 2018

"Autonomos"

18.01.2017 12:44

TomTom kauft Start-up für autonomes Fahren

Der niederländische Navi-Hersteller TomTom hat das auf Technologie für autonome Autos spezialisierte deutsche Start-up Autonomos gekauft. Ziel sei es, bessere Anwendungen im Bereich des autonomen Fahrens zu entwickeln, teilte TomTom am Mittwoch mit. Zum Kaufpreis oder anderen Details der Übernahme äußerten sich die Unternehmen nicht.

Für Autonomos mit Sitz in Berlin arbeiten mehr als 30 Ingenieure in der Hauptstadt sowie in Frankfurt am Main. Das Start-up war 2012 von damaligen Mitarbeitern der Freien Universität Berlin gegründet worden.

Das Unternehmen entwickelt unter anderem Software, 3D-Sensoren und Bildbearbeitungssysteme für den Einsatz in autonom fahrenden Autos. Chef und Mitgründer Tinosch Ganjineh erklärte, Autonomos sei "stolz", von TomTom ausgewählt worden zu sein.

Das niederländische Unternehmen ist bisher in erster Linie für seine Navigationssysteme bekannt. Der Markt dafür verliert jedoch an Dynamik, weshalb sich TomTom breiter aufstellen will. Die Firma arbeitet unter anderem daran, seine Karten für autonome Autos nutzbar zu machen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.