Sa, 20. Oktober 2018

In Kobersdorf

06.07.2016 08:10

Böcks Premiere mit dem etwas anderen "Otello"

Seit nunmehr 13 Jahren hält Intendant Wolfgang Böck (63) die künstlerischen Zügel der Schloss-Spiele in Kobersdorf fest in seinen Händen. Kein Wunder also, dass die Inszenierungen Jahr für Jahr ein Fixpunkt im burgenländischen Festival-Kalender sind.

Kurz vor dem Festival-Start in St. Margarethen und Mörbisch feierte Dienstagabend "Otello darf nicht platzen" Premiere.

Böck und seine Bühnenpartnerinnen Marie-Therese Futterknecht sowie Anna Kramer begeisterte nicht nur Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos und Burgenlands Landeshauptmann Hans Nissl sondern auch Ihre Schauspiel-Kollegen Florian Teichtmeister, Krista Stadler und Gabriele Benesch.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.