Fr, 16. November 2018

"DRU" bringt's

18.03.2016 09:34

Fast-Food-Kette testet Roboter für Pizza-Lieferung

Zustellung der Zukunft: Die Fast-Food-Kette Domino's will in Neuseeland den Einsatz von Robotern zur Pizza-Lieferung testen. Es handle sich um eine Weltpremiere, teilte Domino's am Freitag mit. Derzeit arbeite das Unternehmen mit der neuseeländischen Regierung daran, die Voraussetzungen für den Roboter-Einsatz zu prüfen.

Der batteriegetriebene DRU (Domino's Roboter Unit) hat nach Unternehmensangaben einen Radius von 20 Kilometern, ist etwas weniger als einen Meter hoch, hat vier Räder und weicht mithilfe von Sensoren Hindernissen aus.

Das Gefährt transportiert eine beheizbare Box, in die zehn Pizzen passen. Die Kunden bekommen bei der Bestellung einen Code, den sie bei Ankunft des DRU eingeben, und können dann ihre Pizza aus einem Fach in der Box nehmen.

Der DRU sei "frech und liebenswert, und wir sind sicher, dass er eines Tages ein Teil der Domino's-Familie sein wird", erklärte der Manager der Kette für Neuseeland, Scott Bush. Der Roboter sei "ein Weg in die Zukunft, den wir neugierig sind zu entdecken".

Verkehrsminister Simon Bridges zeigte sich ebenfalls angetan. Der Test sei eine "aufregende Gelegenheit" für Neuseeland, sagte er. Ein Datum für den ersten Einsatz von DRU steht allerdings noch aus. Die Regierung muss noch Regeln für selbstfahrende Fahrzeuge festlegen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auftakt in Polen
Huber bester Österreicher in Wisla-Quali
Wintersport
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.