Mo, 20. August 2018

Test in Texas glückt

24.11.2015 15:59

Erstmals landet Rakete wieder sicher auf der Erde

Was dem privaten US-Raumfahrtunternehmen SpaceX bei zwei Versuchen nicht gelungen ist, nämlich eine Rakete nach dem Flug unbeschädigt und wieder stehend auf der Erde zu landen, hat am Montag Konkurrent Blue Origin geschafft. Das Unternehmen von Amazon-Chef Jeff Bezos startete seine Raumkapsel "New Shepard" mit einer "BE-3"-Rakete zu einem Testflug und brachte beide wieder sicher zu Boden.

Bisher stürzten die Hunderte Millionen Dollar teuren Trägerraketen als Schrott ins Meer, nachdem sie ihre Lasten im Weltall ausgesetzt hatten. Aus diesem Grund arbeitete unter anderem die Firma SpaceX schon seit Jahren an wiederverwendbaren Raketen oder Antriebsstufen, die die Raumfahrt wesentlich günstiger machen könnten.

Doch zwei Versuche von SpaceX im Jänner und April dieses Jahres, einen Teil der "Falcon 9R"-Rakete, der bisher nutzlos ins Meer zurückfiel, sicher und senkrecht auf einer Plattform im Atlantik landen zu lassen, schlugen fehl - die beiden Raketen gingen bei Bruchlandungen (siehe Videos aus dem Archiv) spektakulär in Flammen auf.

Der erste SpaceX-Landeversuch am 10. Jänner 2015:

Der zweite SpaceX-Landeversuch am 14. April 2015:

Was SpaceX nicht glückte, gelang am Montag Konkurrent Blue Origin. Wie das Unternehmen mit Sitz in Kent im US-Bundesstaat Washington auf seiner Website mitteilte, habe man mit der "BE-3"-Rakete die unbemannte Raumkapsel "New Shepard" erfolgreich in eine Höhe von 100,5 Kilometern befördert und die wiederverwendbare Trägerrakete anschließend wieder auf dem Startgelände in Texas sicher gelandet (siehe Video ganz oben).

Bezos selbst twitterte ein Video der geglückten Landung und schrieb: "Eine kontrollierte Landung ist nicht einfach, aber macht man es richtig, sieht es einfach aus." Für eine sanfte Landung wurden die Triebwerke der Rakete erneut gezündet, die letzten 30 Meter zurück zum Boden legte die Rakete mit etwa sieben Stundenkilometern zurück.

Auch die Raumkapsel "New Shepard", mit der in Zukunft Weltraumtouristen ins All fliegen sollen (im Video ab Minute 1:10 als Animation zu sehen), landete - gebremst von Fallschirmen - wieder sicher auf der Erde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.