Mi, 20. Juni 2018

Zugangshandys

17.12.2005 15:30

Studenten bekommen ID-Karten für ihre Handys

Handys sind auch in den Universitäten der Welt allgegenwärtig, das dauernde Klingeln nervt Studenten wie Professoren. Doch eine japanische Universität macht jetzt aus der Not eine Tugend und will sich die Allgegenwart der Telefone zunutze machen.

Von April an sollen alle Studienanfänger am Technologie-Institut von Kanagawa bei Tokio mit einer ID-Karte für ihr Handy ausgestattet. Die Mobiltelefone sind dann für Kurseinschreibungen, als Türöffner und als Internetzugang für Uni-Interna nutzbar. 

Auch zum Bezahlen in der Cafeteria, in Uni-Shops oder an Automaten werden die Telefone dann verwendet. Selbst einige Theater und Geschäfte in der Stadt wollen die ID-Karten akzeptieren. "Kein Student geht ohne Handy zur Uni, eher vergessen sie ihre Arbeitsbücher", erklärte Hochschul-Präsident Kosei Oguchi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.