26.10.2005 14:32 |

Zum Einschlafen

Beckhams Musik schuld an Englands Fußball-Krise

David Beckhams langweiliger Musikgeschmack soll schuld sein an der zuletzt schlechten Leistung der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Dieser Meinung ist zumindest Abwehrspieler Rio Ferdinand von Manchester United. Beckhams CD-Sammlung sei noch langweiliger als die Mannschaftsbesprechung von Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson, sagte Ferdinand der englischen Zeitschrift "Nuts". Der Star von Real Madrid legt demnach vor den Länderspielen bevorzugt Balladen auf.

"In der Umkleidekabine läuft dauernd Musik, die Beckham ausgewählt hat - Robbie Williams, David Blunt und R&B", erklärte Ferdinand. Diese Titel seien so inspirierend wie Kaufhausmusik. "Bei solch sanften Tönen schlafen die Spieler förmlich ein. Kein Wunder, dass sie danach auf dem Platz wie Zombies spielten", kommentierte die Boulevardzeitung "The Sun".

Ob mehr Hip-Hop hilft?
Um Englands Elitekicker für die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr auf Trab zu bringen, möchte Ferdinand zukünftig die Musik zusammenstellen: "Wenn's nach mir ginge, hätten wir härtere Musik - Hip-Hop oder Garage - ein bisschen aggressiver, um jeden anzuheizen." Die englische Nationalmannschaft hat sich zwar als Gruppenerster für die WM qualifiziert, musste jedoch vor allem nach den Niederlagen gegen Dänemark (1:4) und Nordirland (0:1) heftige Kritik einstecken.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol