Mi, 19. Dezember 2018

IFA: Bild-Revolution

05.09.2005 15:52

Ein Display, zwei Bilder - je nach Blickwinkel

Displays, auf denen aus verschiedenen Blickwinkeln zwei unterschiedliche Bilder zu sehen sind, zeigt Sharp auf der IFA.

Beim Einbau ins Auto kann damit zum Beispiel der Fahrer adie Anzeige eines Navigations-Systems sehen und der Beifahrer auf dem selben Monitor einen Film. Einen konkreten Termin für die Markteinführung gibt es noch nicht, der US- Autohersteller General Motors habe aber bereits den Einbau in einige seiner Modelle angekündigt.

Ein weitere ähnliche Technik, die ebenfalls auf einer so genannten "Parallax-Barriere" basiert, verhindert, dass man von der Seite das Bild auf einem LCD-Display sehen kann. Damit könnte zum Beispiel keiner außer dem Nutzer die Geheimnummer an einem Geldautomaten sehen, und ein Tischnachbar könnte keine E-Mails mitlesen. Auch hier ist der Zeitpunkt für einen Marktstart noch offen.

Aktuelle Schlagzeilen
Heimlich elektrisch
Audi e-tron: Für einige Überraschungen gut
Video Show Auto
Tweet gelöscht
Solskjaer zu ManU? Norwegen-Premier jubelt zu früh
Fußball International
Gegen Wolfsburg
Blackout nach Kopfverletzung bei Hinteregger!
Fußball International
„Traum, der wahr wird“
Stormy Daniels posiert lasziv im US-„Playboy“
Video Stars & Society
krone.at-Sportstudio
Dortmund strauchelt ++ Saalbach heiß auf Hirscher
Video Show Sport-Studio
„Bin sehr schwanger“
Herzogin Meghan: Aufregung um riesigen Babybauch
Video Stars & Society
Im „Zahntempel“
Sri Dalada Maligaw: Wo Elefanten vergöttert werden
Reisen & Urlaub
„Hatte keine Chance“
Brad Pitt: 100 Millionen Dollar für Kinder-Kosten
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.