„Danke für die Zeit“

Ski-Ikone Lizz Görgl präsentierte ihr erstes Album

Adabei Österreich
28.09.2023 07:30

Die doppelte Weltmeisterin und mehrfache Olympia-Medaillenträgerin Lizz Görgl präsentierte ihr Debütalbum vor zahlreichen Fans und Promis. 

Mit demselben Schwung, den sie schon bei der Abfahrt pflegte, macht Ski-Star Lizz Görgl auch im Sport-Ruhestand weiter. Nun trug ihre Arbeit Früchte und sie konnte erstmals ihr Debütalbum „Danke für die Zeit“ vorstellen. „Es geht jetzt nicht mehr um schneller, höher, weiter - wie im Sport, sondern um das intimste und persönlichste nach außen zu tragen“, erklärte die erfahrene Musikerin Monika Ballwein, die sich ebenfalls unter den zahlreichen Gästen befand. 

Der Görgl-Tipp: Mut und Selbstvertrauen
Emotional waren an dem Abend nicht nur die Texte: Auch die Band, mit der Görgl ihre ausschließlich akustischen Lieder spielte, erhielt noch eine wahre Liebeserklärung des Multitalents. Auf ihre facettenreiche Persönlichkeit angesprochen betonte sie, es sei wichtig, Projekten, die man gerne macht, auch eine Chance zu geben - und sich dabei von niemanden abbringen zu lassen.

Eine Ski-Ikone nach der nächsten: Die ehemaligen Kollegen Nici Schmidhofer, Lizz Görgl und Hans Enn. (Bild: KRISTIAN BISSUTI)
Eine Ski-Ikone nach der nächsten: Die ehemaligen Kollegen Nici Schmidhofer, Lizz Görgl und Hans Enn.

Obendrein kommen ihr starker Wille und eine gute Selbsteinschätzung, was sie könne und was eben nicht als Schlüssel zum vielseitigen Erfolg. „Workaholic bin ich aber nicht. Ich bin das Leben als Skifahrerin gewohnt, alles, was danach kam, war gar nicht so viel“.

Egal ob auf der Piste, Bühne oder dem Tanz Parkett: Martin Leutgeb und Vera Russwurm sind Fans von Görgls authentischer Art! (Bild: KRISTIAN BISSUTI)
Egal ob auf der Piste, Bühne oder dem Tanz Parkett: Martin Leutgeb und Vera Russwurm sind Fans von Görgls authentischer Art!

Ski-Ass, Tanz-Star und Musikerin
Im Sessellift hatte auch Talkmasterin Vera Russwurm schon einige, längere Gespräche mit der ehemaligen Profi-Sportlerin und lobte ihre authentische Bühnenperformance. Dabei „kannten“ sie, wider Erwarten, noch nicht mal alle als Skifahrerin. Schauspieler Martin Leutgeb gab zu: „Zu der Zeit hat sie mich gar nicht interessiert, die Frau - weil ich kein Sportler bin. Ich bin zwar auch kein Tänzer, aber seit ich sie bei ,Dancing Stars‘ kennengelernt habe, ist’s eine große Liebe zwischen uns!“

Auch Monika Ballwein und Markus Freistätter waren unter den Lauschenden. (Bild: KRISTIAN BISSUTI)
Auch Monika Ballwein und Markus Freistätter waren unter den Lauschenden.

Besonders emotional wurde es nochmal, als Görgl mit Gast-Gitarrist Stefan Holoubek das namensgebende Lied für das Album spielte. „Danke für die Zeit“ war, wie es der Star des Abends verriet, in nur 20 Minuten (selbst-)geschrieben - wem es gewidmet ist „kann man sich denken“, so Lizz Görgl selbst. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele