Mi, 22. August 2018

Acht Illegale gefasst

23.09.2011 10:19

Schlepper-Lkw im Burgenland nahe Grenze gestoppt

Bei einer Routinekontrolle durch den Zoll ist am Donnerstagnachmittag an der burgenländisch-ungarischen Grenze ein Schlepper-Lkw aufgeflogen. Zollbeamte entdeckten in Nickelsdorf im Bezirk Neusiedl am See auf der Ladefläche des Transporters acht versteckte mitreisende Männer. Drei der Insassen versuchten zu flüchten, sie wurden aber wie ihre Landsleute und der Fahrer festgenommen.

Der Chauffeur, ein Türke, dürfte die Afghanen in eineinhalbtägiger Fahrt von der Türkei über Griechenland bis nach Österreich gebracht haben, sagte Oberst Rainer Erhart, Leiter des Landeskriminalamts Burgenland. Die Männer hatten sich im Laderaum befunden, mitten unter der eigentlichen Ladung, wobei es sich um Metallteile und Schienen gehandelt habe. Ihr Gesundheitszustand sei nicht besorgniserregend.

Nachdem die Zöllner den Laderaum öffnen hatten lassen, versuchten drei der Männer davonzulaufen. Sie wurden aber von Streifen der Polizeiinspektion Nickelsdorf AGM (AGM-Dienststellen der Polizei sind für den Vollzug von Schengen-Ausgleichsmaßnahmen zuständig) aufgegriffen. Die Befragungen von Schlepper und Geschleppten dauerten am Freitag noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.