In Schattendorf

Wirbel um Fake-News über Rowdys an der Grenze

Burgenland
31.03.2023 06:00

Verwirrung stiften Nachrichten über „gemeine Anschläge“ auf ungarische Pendler in Schattendorf. Die Gemeinde klärt auf, was es damit auf sich hat.

„Vandalismus an ungarischen Pendlerautos am Grenzübergang in der Region Sopron ist ein wachsendes Problem. Auf den Parkplätzen in Schattendorf wurden bereits mehrere Pkw mutwillig beschädigt. Die Opfer haben sich bei den Behörden gemeldet, aber die österreichische Polizei kann nicht helfen.“

Nichts darüber bekannt
Behauptungen wie diese in ungarischen Medien sorgen hierzulande für Verwunderung. „Uns ist kein Fall von einer derartigen Sachbeschädigung bekannt“, heißt es aus dem Gemeindeamt in Schattendorf.

Auf Nachfrage teilte die Landespolizeidirektion mit, dass keine einzige Anzeige vorliege. In Parteikreisen werden die „Anschläge auf Pendlerautos“ als politisch motivierte Fake-News bewertet.

Grenzstreit ist schuld
Auslöser sei, so wird vermutet, ein Grenzstreit, da zwischen Schattendorf und Agendorf in Ungarn künftig nur Autolenker mit einer ortsbezogenen Vignette verkehren dürfen.

Schreiben von ungarischem Ortschef
Auf offene Grenzen innerhalb der EU bezieht sich ein Schreiben des Bürgermeisters aus Sopron, das am Donnerstag in die Schattendorfer Amtsstube geflattert ist. Zum Schluss des Briefes wird erneut auf Erzählungen von Bürgern und Presseberichte verwiesen, wonach mehrere Kraftfahrzeuge mit ungarischen Kennzeichen beschädigt worden seien (siehe Faksimile).

Vorwürfe nicht bestätigt
Schattendorfs Bürgermeister Thomas Hoffmann ist aufgefordert, „effektiv durchzugreifen“. In seiner Antwort betont der Ortschef, dass die Vorwürfe „ungarnfeindlicher Handlungen“ geprüft worden seien, aber kein Kritikpunkt bestätigt wurde. Zudem führte Hoffmann an, dass ein Grenzverbindungsweg nicht die Verkehrslast einer Pendlertransitstraße tragen könne.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
6° / 15°
stark bewölkt
2° / 14°
bedeckt
6° / 15°
bedeckt
6° / 15°
stark bewölkt
3° / 15°
bedeckt



Kostenlose Spiele