Feuerwehr rettete es

Frischgeborenes Kalb stürzte 200 Meter ab

Kärnten
13.07.2022 08:30

Gleich nach der Geburt dürfte das Kalb auf der Kobounikalm in der Gemeinde Zell über die Wiese gerutscht sein, unter dem Zaun durch und etwa 200 Meter durch Wald und felsiges Gelände.

Der Bauer entdeckte das einsame, hungrige Tier Dienstagfrüh und alarmierte sofort die Einsatzkräfte der Feuerwehr Zell, seien Kollegen, die mit Seil und Bergetuch anrückten, um das Tier zu bergen.

Das Kalb wurde rasch zu seiner Mutter gebracht (Bild: FF Zell Sele)
Das Kalb wurde rasch zu seiner Mutter gebracht

Rasch wurde es zu seiner Mutter gebracht. Einem guten Almsommer sollte nun nichts mehr im Wege stehen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele