02.07.2022 11:44 |

Fans sind begeistert:

Kim Kardashian als blonde 70er-Jahre-Sexbombe

„Jane Fonda will ihre Haare von vor 50 Jahren zurück!“ Während einige ihrer Kritiker über ihre Aufmachung lästern, sind viele Fans von Kim Kardashians neuesten Werbeaufnahmen für ihre Metallic-Bikini-Kollektion begeistert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Denn dafür verwandelte sich die 41-Jährige in eine blonde 70er-Jahre-Sexbombe in silber- oder gold-metallischen Bikinis und Badeanzügen. Kim schrieb dazu auf ihrem Instagram-Account, dass ihre neue „Metallic Swimwear“ am Mittwoch erhältlich ist.

„Bunt gemischt“
Hinter den Werbeaufnahmen steckt die britischen „Visual Arts“-Künstlerin Nadia Lee Cohen (29), deren Werke vom Kino der 60er und 70er Jahre inspiriert sind. Während Kims Make-up mehr nach den wilden 60ern aussieht, ist das schnurlose Telefon aus dem dazugehörigen Werbe-Clip allerdings ein Relikt aus den 80ern. Bunt gemischt - und gelungen.

Königin der Eigenvermarktung
Kardashian wurde durch die Reality-TV-Show „Keeping Up with the Kardashians“ (etwa: Mit den Kardashians Schritt halten) ab 2007 nicht nur in den USA berühmt. Ihre Eigenvermarktung in den sozialen Medien wurde dabei zu einem Schlüssel für ihren Erfolg sowie anhaltender Aufmerksamkeit. Schlagzeilen machte sie auch mit ihrer Ehe zu Rap-Superstar Kanye West und jetzt mit ihrer Liebe zu dem US-Comedian Pete Davidson.

Seit diesem Jahr ist sie auf DisneyPlus mit ihrer Familie in der Reality-Show „The Kardashians“ zu sehen. Richtig Geld macht die Reality-Queen wie auch ihre Schwester Kylie Jenner aber mit Beauty-Produkten und Mode. Neben der Unterwäsche-Marke „Skims“ besitzt sie noch das Unternehmen „KKW Beauty“ und wie man sieht, ist sie selbst die beste Werbung für ihre Produkte. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol