14.03.2022 14:40 |

Zwei-Jahres-Prognose

Elon Musk könnte weltweit erster Billionär werden

Einer Studie zufolge wird Tesla-Chef Elon Musk in zwei Jahren der erste Billionär der Menschheitsgeschichte sein. In den vergangenen sechs Jahren sei sein Vermögen im Schnitt um 129 Prozent gewachsen, hieß es in einer Studie von Approve.com, einer Sparte des Softwarehauses Tipalti Approve. Aktuell sei Musk 263 Milliarden Dollar (ca. 237 Milliarden Euro) schwer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als nächstes könnte 2025 die Familie von Gautam Adani in den Billionärsclub aufsteigen, hieß es weiter. Dessen Vermögen von derzeit 93 Milliarden Dollar sei in den vergangenen Jahren um durchschnittlich 121 Prozent gewachsen. Der Mischkonzern Adani Group kontrolliert sieben börsennotierte Firmen, die Flug- und Seehäfen sowie Kraftwerke betreiben oder mit Öl und Gas handeln.

TikTok-Gründer am dritten Platz
Auf Platz drei rangiere danach Zhang Yiming, der Gründer der TikTok-Mutter ByteDance, teilte Approve.com weiter mit. Er sei aktuell 59 Milliarden Dollar schwer und würde bei einer anhaltenden Zuwachsrate von jährlich 123 Prozent 2026 die Schallmauer von einer Billion Dollar durchbrechen.

Als erster Europäer würde voraussichtlich Bernard Arnault, Großaktionär des Luxusgüter-Herstellers LVMH, diese Marke erreichen, allerdings erst 2029. Sein Vermögen von derzeit 186 Milliarden Dollar sei in den vergangenen Jahren im Schnitt um 27 Prozent gewachsen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol