Di, 21. August 2018

Schutzengel dabei

21.05.2011 11:24

Pkw in Eisenstadt von Zug erfasst - Lenker unverletzt

Wie durch ein Wunder hat ein Autolenker am Samstagvormittag in Eisenstadt die Kollision eines Zuges mit seinem Pkw praktisch unverletzt überstanden. Laut Polizei hatte der 63-Jährige - offenbar von der Sonne geblendet - gegen 9.20 Uhr an dem unbeschrankten Bahnübergang zwischen Ruster Straße und Mattersburger Straße den herannahenden Zug zu spät gesehen.

Die Garnitur erfasste den vorderen Teil des Wagens. Die Zuggarnitur wurde leicht beschädigt, von dem Pkw hingegen wurden durch die Wucht des Aufpralls mehrere Teile weggerissen. An dem Auto entstand Totalschaden. Der Lenker konnte trotzdem beinahe unverletzt aussteigen.

Erst in der vergangenen Woche hatte ein Zugunglück nahe Oslip einen Pensionisten aus Eisenstadt das Leben gekostet (siehe Infobox).

140 Übergänge nur durch Schilder gekennzeichnet
"Gefährliche Bahnübergänge zu entschärfen, ist eines der vorrangigen Ziele des Verkehrssicherheitskonzeptes", sagt Landesrätin Michaela Resetar. Von den knapp 230 Eisenbahnkreuzungen seien mehr als 140 nur durch Schilder gekennzeichnet. Für eine technische Aufrüstung von Anlagen in ganz Österreich hatte SP-Ministerin Doris Bures bereits finanzielle Mittel zugesagt. Ab Sommer sollen Pläne erstellt werden. Auch in der Straßenbauabteilung in Eisenstadt werde laufend an der Verbesserung der Situation gearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.