24.01.2022 07:27 |

Wochenlang im Spital

Infektion: Nach Covid-Horror zurück im Leben

Es war die bisher schlimmste Zeit seines Lebens: Dietmar Torkar (54) aus Metnitz ist im Vorjahr an Corona erkrankt. Im Krankenhaus Friesach hat er wochenlang ums Überleben gekämpft. Mittlerweile steht er wieder auf eigenen Beinen, auch wenn er sich nur Schritt für Schritt zurück ins neue Leben kämpfen kann.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Anfangs hatte Torkar, der seit mehr als 30 Jahren bei der Bundesbahn beschäftigt ist, nur leichte Symptome. Die ersten PCR-Tests waren negativ. „Ich dachte deshalb, es sei halt eine leichte Verkühlung“, sagt Torkar. Einige Tage später musste er als Corona-Patient ins Friesacher Spital gebracht werden: „Ich kam mir vor wie ein Außerirdischer.“

Der erste Schock für ihn war, dass er im Zimmer 129 einquartiert worden ist: „Dort ist mein Vater vor einem Jahr an Corona verstorben.“ Kurze Zeit später wurde Torkar auf die Intensivstation verlegt. Er bekam keine Luft mehr, hatte tagelang 41 Grad Fieber. „Ich war wie in Trance, habe ein weißes Licht gesehen, mein Vater hat mich gerufen. Aus lauter Angst habe ich die Schläuche andauernd herausgerissen. Es war wirklich grauenvoll!“

Sechs Monate lang war Torkar von einem Sauerstoffgerät abhängig, er hat 25 Kilo abgenommen und war sieben Monate im Krankenstand: „Heute liegt meine Sauerstoffsättigung bei 52 Prozent. Mein rechter Lungenflügel ist in Mitleidenschaft gezogen. In der Reha musste ist erst lernen, wie man richtig atmet.“ Mittlerweile ist er geimpft. Sein Hobby sind 14 Schafe, denen er sich widmet, so gut er eben kann.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)