22.01.2022 12:06 |

Gutachten des Landes

Während Gasaustritt in Halle war Lüftung blockiert

Die Frischluftzufuhr in die Karthalle war nur eingeschränkt möglich - das hat nun ein vom Land Kärnten bestellter Gutachter herausgefunden, nachdem es in der Karthalle in Wolfsberg zu einem Gasaustritt gekommen war. Wie berichtet, hatten mehrere Personen evakuiert werden müssen, sechs Kinder und Jugendliche waren kollabiert. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der erlaubte CO-Wert in der Wolfsberger Karthalle war zum Zeitpunkt des Unfalles um das Zehnfache überschritten! Passieren konnte das deshalb, weil die Luftzufuhr manuell blockiert war und deshalb kaum frische Luft eintreten konnte. Warum die Lüftung verstellt war, ist nicht ganz klar - ein möglicher Grund sind aber die kalten Außentemperaturen, schließlich wird die Halle nicht beheizt. In den Tagen vor dem gefährlichen Vorfall war die Halle in Vollbetrieb. Dadurch dürfte der Kohlenmonoxid-Wert stetig angestiegen sein, während nur wenig Frischluft hineingelangte.

Messgerät verfehlte Alarm
Zu diesem Schluss ist jener Gutachter gekommen, der vom Land Kärnten mit den Ermittlungen zum Vorfall beauftragt worden war. Wie bereits berichtet gab es auch ein weiteres Problem: ein technisches Gebrechen. Die Kohlenmonoxid-Messanlage in der Halle hatte scheinbar nicht funktioniert - und deshalb keinen Alarm geschlagen. Albert Kreiner von der Abteilung 7 bestätigt: „Als die Kinder bereits im Spital waren, betrug bei der Messung der Feuerwehr der MAK-Wert immer noch 300. Zugelassen sind nur 30!“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)