Sa, 20. Oktober 2018

Bahn sperrt Strecke

02.05.2011 18:15

Bürger protestieren gegen Aus von Oberwart-Friedberg

Die Aufregung ist groß - wie die ÖBB vor Kurzem angekündigt haben, wird per 1. August die Bahnstrecke Oberwart–Friedberg eingestellt. Für den Erhalt des Personenverkehrs auf der Zuglinie macht nun jedoch eine Bürgerinitiative mobil. Eine Resolution wurde aufgesetzt.

"Die Politik muss die Weichen für die Bahn stellen und nicht die Verbindungen kappen", so Dietrich Wertz von der Initiative "Südburgenland Pro Bahn". Gefordert wird deshalb nicht nur, dass die Zugstrecke erhalten bleibt, sondern zudem attraktiver wird – etwa durch kürzere Fahrtzeiten nach Wien. Eine Diskussion zu diesem Thema ist für den 12. Mai ab 19.30 Uhr im Stadt-Café Gamauf in Oberwart angesagt. Auch eine Unterschriftenliste  wurde aufgelegt.

Auf ein künftig besseres Busangebot für die Pendler verweist SP-Landesrat Helmut Bieler: "Statt zwei Bahnverbindungen Richtung Wien und fünf retour, werden werktags täglich 20 Busse unterwegs sein."

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.