29.12.2021 12:59 |

Snapdragon 8 Gen 1

Xiaomi 12 Pro setzt auf umstrittenen Qualcomm-Chip

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat seine neue Android-Oberklasse enthüllt: das Xiaomi 12 und das etwas üppiger ausgestattete 12 Pro. Die neuen High-End-Handys enthalten als erste Android-Smartphones den Snadpragon-8-Gen-1-Prozessor des US-Herstellers Qualcomm.

Der Chip - krone.at berichtete - hatte bei seiner Enthüllung vor einigen Wochen für Wirbel gesorgt, weil er mit einem Koprozessor ausgestattet ist, der permanent Videos aus der Frontkamera und Audioaufnahmen aus den Smartphone-Mikrofonen auswerten kann. Ob Xiaomi von diesen bei Datenschützern äußerst umstrittenen Fähigkeiten auch Gebrauch machen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Bekannt sind jedoch die übrigen technischen Details: Am Firmenblog berichtet Xiaomi von einem besonders ausgefuchsten Kühlsystem, das die Abwärme des potenten Prozessors auffangen soll. Beim OLED-Display gibt es 2400 mal 1080 Pixel auf 6,28 Zoll Diagonale beim regulären und 3200 mal 1440 Pixel beim 6,73 Zoll großen Pro-Modell. Beide Varianten bieten bis zu 120 Hertz Bildrate, was vor allem für Gamer interessant sein könnte.

Speicher- und Kameraausstattung
Die beiden Smartphone-Neuheiten kommen wahlweise mit acht Gigabyte RAM und 128 bis 256 Gigabyte Flash-Speicher, für anspruchsvollere Kunden gibt es überdies eine Version mit 12 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicher. Der Akku ist beim Xiaomi 12 4500 mAh, beim Pro-Modell 4600 mAh groß und verfügt über eine Schnellladefunktion.

Das Xiaomi 12 bietet eine 50-Megapixel-Hauptkamera, dazu gibt es eine 13-Megapixel-Weitwinkel- und eine Makrokamera. Beim Pro-Modell hat die Hauptkamera ebenfalls 50 Megapixel Auflösung, dazu gesellen sich eine 50-Megapixel-Weitwinkel- und eine 50-Megapixel-Zoomkamera für Porträts. Die Frontkamera löst bei beiden Modellen mit 32 Megapixeln auf.

Preise bisher nur für China bekannt
Wann die zunächst nur für China angekündigten Geräte nach Europa kommen, hat Xiaomi noch nicht verraten: Üblicherweise kommen sie mit einigen Monaten Verzögerung aber auch zu uns. In China kostet das Xiaomi 12 umgerechnet 515 bis 615 Euro, das Pro-Modell 650 bis 750 Euro. Was die Geräte bei uns kosten werden, ist noch unbekannt.

Um 450 Euro bringt Xiaomi in China außerdem eine abgespeckte Version namens Xiaomi 12X, die einen etwas langsameren Prozessor als das reguläre Modell hat und im Gegensatz zu diesem nicht kabellos geladen werden kann.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol