Online-Tourenportal

Bergetter: „Jeder denkt, mir passiert nichts“

„Neben guter Ausrüstung ist die Ausbildung und der aktuelle und genaue Blick auf die Lawinenberichte unbedingt nötig“, sagt Christoph Preimesberger, Chef der oö. Bergrettung nach der Lawinentragödie von Tweng (Sbg.).
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Derzeit herrscht auch jenseits der Waldgrenze auf Oberösterreichs Bergen die Lawinenwarnstufe 3. „Das ist die gefährlichste, weil bei 4 oder 5 geht keiner mehr rauf“, weiß auch der Gaspoltshofener Bürgermeister Wolfgang Klinger noch aus seiner Zeit als zuständiger Landesrat und trauert auch um einen der in Salzburg getöteten Burschen, der aus seiner Gemeinde stammt.

Zahl der Tourengeher steigt ständig
„Natürlich glaubt keiner, dass ihm etwas passiert“, kennt auch Bergrettungs-Chef Preimesberger dieses nur allzu menschliche Denkmuster. Er mahnt Tourengeher, und deren Zahl steigt stetig, sich neben guter Ausrüstung – Lawinenpieps, Sonde, Schaufel –, auch die nötige alpine Kenntnis anzueignen und im Zweifel, wenn der Lawinenbericht im Zielgebiet Gefahren voraussagt, auch einmal einfach die Tour ausfallen zu lassen.

Ab sofort wird der Lawinenbericht auf der Homepage des Landes OÖ täglich aktualisiert und geht auch auf Schneehöhe, Triebschnee und Veränderungen während des Tages, etwa durch Sonne und Wind, ein. „Derzeit haben wir starke Triebschneebildung durch Sturm in den Bergen, den wir im Tal gar nicht mitbekommen haben“, nennt Preimesberger die aktuell größte Gefahr, die auch Rene, Michael und Bastian zum Verhängnis geworden war. Dazu gibt’s neu auch unter www.skitourenportal.eu/oberoesterreich noch genauere Infos.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol