05.12.2021 11:42 |

Eines von drei Opfern

Auch 19-jähriges KTM-Talent von Lawine getötet!

Der Motorsport trauert. Einer der drei am Samstag bei einem Lawinenabgang in Salzburg getöteten Skitourengeher ist der 19-jährige Motocross-WM-Fahrer Rene Hofer. Sein Rennstall KTM bestätigte am Sonntag das Ableben des Oberösterreichers und drückte den Angehörigen sein tiefstes Mitgefühl aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rene Hofer wurde schon als „nächster Motocross-Weltmeister“ gehandelt, holte bereits 2016 Junioren-Weltmeister der 85 Kubikzentimeter-Klasse. Im Jahr 2020 debütierte er in der MX2-WM als KTM-Werksfahrer, musste aber wieder lange verletzungsbedingt pausieren. 2021 erfolgte der endgültige sportliche Durchbruch des Mühlviertlers. Er beendete die WM-Saison 2021 auf dem sechsten Gesamtrang.

Schneebrett losgetreten
Am frühen Samstagnachmittag war es wie berichtet zu einem folgenschweren Lawinenabgang im Salzburger Tweng gekommen: Eine junge elfköpfige Skitourengruppe trat auf der Lackenspitze ein Mega-Schneebrett ab.

Zwei der Wintersportler im Alter von 19 und 24 Jahren konnten nur noch tot geborgen werden. Der dritte Verschüttete, Rene Hofer, verstarb am Abend in einem Klagenfurter Spital. Alle Todesopfer stammen aus Oberösterreich.

Acht der Tourengeher wurden zum Teil verschüttet, drei gerieten ganz unter die Schneemassen. Gegen 13.45 Uhr wurde der Notruf von der Gruppe abgesetzt.

Fünf Helikopter und rund 120 Retter von Bergrettung, Rettung und Alpinpolizei eilten in Richtung Unfallstelle, die sich im gut 40 Grad steilen Gelände befindet - kurzfristig wurde das Gemeindeamt zum Einsatzzentrum umfunktioniert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)