18.11.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

„Skandal“ um Starhengst ...

... der Rasse Lipizzaner, der nicht einmal ein Skandälchen ist. Aber seit Tagen Schlagzeilen macht. Weil er im Jahr 2013 als Jungtier für 12.000 Euro von Johann Marihart, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Spanischen Hofreitschule, für sein total „pferdenarrisches“ Töchterl gekauft wurde. Und seither eine ebenso steile wie mustergültige Karriere hingelegt hat. Als Spitzen-Lipizzaner.

Die Vorwürfe des Rechnungshofes aber (bekanntermaßen ein Hort von Pferdefachleuten) lauten: Neben dem Kaufvertrag wurde auch eine Einstellungsvereinbarung getroffen, wonach der Eigentümer, also Herr Marihart, 1200 Euro monatlich zu berappen hatte. Darin inkludiert: Reitstunden für die Tochter und allfällige Tierarzt- und Hufschmiedkosten.

Wodurch dem Staat im Laufe der Jahre beträchtlicher Schaden entstanden ist ...

... wiewohl der Hengst heute aufgrund seiner hervorragenden Ausbildung an die 800.000 Euro wert ist und in der Lipizzaner-Riege als einer der besten gilt. Zumal er sich auch mit der Aufsichtsratstochter im Sattel als willig und kooperativ gezeigt hat. Und zeigt.

Was in dem Männerverein Hofreitschule (auch unter weiblicher Führung Sonja Klimas) „gar nicht so gern“ gesehen wird. Aber das ist unserem Ausnahmehengst wurscht. Er heißt übrigens „Majestoso Fantastica“ und ist im Übrigen unverkäuflich.

Wo also ist der Skandal?

Michael Jeannée
Michael Jeannée
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)