14.11.2021 06:00 |

Erhöhung gefordert

Breite Front für mehr Gehalt für Spitalspersonal

Fünf Prozent mehr Gehalt für das gesamte Spitalspersonal, das seit Beginn der Corona-Pandemie Übermenschliches geleistet hat - das forderte die Ärztekammer im Rahmen der Herbstlohnrunden. Und sie bekommt für diese Forderung breite Unterstützung aus der Politik.

Seit knapp zwei Jahren befindet sich das Spitalspersonal aufgrund der Corona-Pandemie in einer absoluten Extremsituation: ein bisher nie dagewesenes Arbeitspensum, erhöhte Infektionsgefahr und eine außerordentliche psychische Belastung.

Ärztekammer prescht voran
Da verwundert es nicht, dass die Ärztekammer am Beginn der jährlich im Herbst stattfindenden Gehaltsverhandlungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern mit einer Forderung vorgeprescht ist. Geht es nach der Kammer, soll das gesamte Spitalspersonal mindestens fünf Prozent mehr Gehalt bekommen.

Dies wäre ein „deutliches und überfälliges Zeichen der Wertschätzung“, sagte Ärztekammer-Vizepräsident Harald Mayer.

Auch Mückstein für „kräftige Erhöhung“
Auch aus der Politik kommt für diese Forderung Zustimmung. „Angesichts der herausfordernden Situation hielte ich persönlich eine kräftige Lohnerhöhung im Gesundheitsbereich für angemessen“, sagt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zur „Krone“. Er verweist aber auch darauf, dass dies Gegenstand von Verhandlungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sei.

Opposition will noch mehr
Unterstützt wird die Forderung auch von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, die außerdem darauf pocht, „endlich für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen und mehr kostenlose Ausbildungsplätze zu schaffen“. Eine „kräftige Erhöhung“ fordert ebenso FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch. Sie drängt zudem darauf, dass „diesen Menschen, die großartige Arbeit leisten, die lange versprochenen Prämien ausbezahlt werden“.

Geplant ist, dass der Corona-Bonus in der Höhe von 500 Euro mit dem Dezember-Gehalt kommt. NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker ist das zu wenig – er will eine vierstellige Prämie. Fünf Prozent mehr Gehalt für alle, auch Topverdiener, hält er hingegen für „nicht zielführend“. Einzig die ÖVP wollte sich nicht zum Thema äußern.

Sandra Schieder
Sandra Schieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)