09.11.2021 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Putin fordert EU und NATO heraus!

Der organisierte Massenansturm gestern von importierten Migranten unter der Anleitung von belarussischen Sicherheitsorganen gegen Polens Grenze - der Zaun niedergetrampelt -, diese Einsetzung von Migranten als Waffe, ist die bisher schwerste und eklatante Aggression an einer EU- und NATO-Außengrenze. Sie ist eine offene Herausforderung durch den Kremlchef. So etwas kann Brüssel als Sitz beider Organisationen nicht auf sich sitzen lassen. Die Krise ist ernst.

Diese perfide Methode einer Aggression, Zivilisten vorauszuschicken in der Hoffnung, dass auf sie geschossen wird und die „Schuld“ auf den Westen zurückfällt, stammt aus Stalins klassischer Schule des Zynismus. Genau das haben seine Erben Putin und Lukaschenko bei ihrem jüngsten Treffen ausgeheckt. Die Verantwortung trägt Putin.

Diese Migranten - viele seit Tagen und Wochen an der Grenze verhungert und erfroren - sind das bedauernswerte, missbrauchte Unterfutter für die Machtallüren der beiden Autokraten: Putin als raffinierter Stratege, Lukaschenko als ein primitiver Tyrann. Die um ihre Hoffnung betrogenen Migranten sind die „kleinen“, missbrauchten Opfer einer höheren Strategie im großen Schachspiel der Macht.

Übrigens: Die Migranten schreien am Grenzzaun „Germany! Germany!“. Ausgerechnet auch an dem Tag, an dem Angela Merkel in einem Abschiedsinterview ihr berühmt-berüchtigtes „Wir schaffen das“ als gelungen erklärt hat ...

Kurt Seinitz
Kurt Seinitz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)