04.11.2021 07:24 |

Pferde im Einsatz

FPÖ strebt berittene Polizei zur Grenzsicherung an

Die FPÖ ist nicht zu zügeln. Immer wieder prescht die Partei vor, wenn es um den Einsatz einer berittenen Polizei geht. Angesichts der anhaltend hohen Aufgriffszahlen im Burgenland unternimmt der freiheitliche Klubobmann Johann Tschürtz einen weiteren Vorstoß. Er sieht in Patrouillen hoch zu Ross einen wirksamen Beitrag zur Grenzsicherung im Burgenland. An den Kosten soll es nicht scheitern, die seien überschaubar.

Seit vielen Jahren nehmen sich die Freiheitlichen immer wieder des heftig diskutierten Themas an. Bereits in den 1990er-Jahren ist in der Bundeshauptstadt berittene Polizei gefordert worden – als „geländegängige, umweltfreundliche Streife“ für den Wurstelprater und die Donauinsel. Unter dem vormaligen Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) war das Projekt „Berittene Polizei“ schließlich im Juni 2018 ins Leben gerufen worden, wurde aber im November 2019 von seinem Nachfolger eingestellt.

Neuer Vorstoß für Patrouille auf dem Pferd
Jetzt greift Tschürtz die Idee erneut auf. Er ist von der Effektivität von Polizeireitern zur Grenzsicherung im Burgenland überzeugt. Schon im Sommer 2017 war er als Landeshauptmann-Stellvertreter mit Wiens damaligen Vizebürgermeister Johann Gudenus auf Lokalaugenschein im Stall der „Rosenheim Cops“ in Bayern. 

Zitat Icon

Diese Einheiten haben viele Vorteile. Sie sind unter anderem im Gelände flexibel einsetzbar. Und in der Bevölkerung werden sie äußerst gern gesehen.

Johann Tschürtz, FPÖ-Klubobmann

In seiner Ansicht über Patrouillen hoch zu Ross ist Tschürtz seither sattelfest: Der FPÖ-Klubchef kann sich eine Truppe mit bis zu 20 Pferden vorstellen. Die grob geschätzten Kosten von 100.000 Euro sieht er nicht als unüberwindbares Hindernis an.

Karl Grammer
Karl Grammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-3° / 5°
bedeckt
-4° / 4°
stark bewölkt
-4° / 6°
bedeckt
-4° / 4°
bedeckt
-4° / 3°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)