23.10.2021 08:03 |

Projekte sollen folgen

Kärntnerin spielt in Serie „Die Ibiza Affäre“ mit

Von Millstatt ging sie in die weite Welt hinaus, um ihren Kindheitstraum zu verwirklichen, Schauspielerin zu werden: Mittlerweile ist Rita Radinger „in ihrer Mitte“ angekommen. Und die 40-Jährige hat noch viele Pläne für die Zukunft. Derzeit ist die Kärntnerin in der Sky-Serie „Die Ibiza Affäre“ zu sehen.

Das Schauspieltalent wurde ihr offenbar in die Wiege gelegt. Ritas Mutter Martina Radinger (69) leitet in Millstatt seit nunmehr 32 Jahren die Theatergruppe „Jaspit“, wo Rita erstmals die Bretter, die für sie heute die Welt bedeuten, bespielt hat. Bei einer Schneewittchen-Inszenierung wurde die kleine Rita mit dem Theatervirus infiziert: „Ich wusste damals schon, ich will Schauspielerin werden!“

Auf nach London
Nach dem Besuch der Musikhauptschule Seeboden und des BORG Spittal brach sie mit 21 nach „swinging“ London auf: „Ich wollte einen Monat bleiben, daraus sind sieben Jahre geworden. Ich habe dort eine renommierte Schauspielschule besucht und mit Auszeichnung abgeschlossen.“

Überall unterwegs
Danach folgten Reisen, Lehrjahre und Auftritte in Australien, in Berlin, bis Rita schließlich in Wien sesshaft geworden ist. Etliche Rollen in TV-Produktionen und Engagements am Theater der Jugend folgten.

Derzeit wird auf dem Sender Sky die Serie „Die Ibiza Affäre“ ausgestrahlt, in der Rita Radinger „die rechte Hand eines Hauptprotagonisten“ spielt.

Von
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)