13.10.2021 13:56 |

2000. Stich im Impfbus

Großer Ansturm auf Booster-Impfungen in Kärnten

Überraschend groß ist der Andrang auf die Drittstiche in Kärnten, das lässt sich nach dem Start der Booster-Impfungen im Klagenfurter Alpen-Adria-Zentrum sagen. Interessierte, bei denen die sechs bis neun Monate lange Wartezeit seit ihrer letzten Impfung vorüber ist, können sich online für die dritte Dosis anmelden. Die Impfungen werden aber auch ohne Termin verabreicht.

„Obwohl für die Drittimpfung in erster Linie auf den Hausarzt verwiesen wurde, haben wir für den heutigen ersten Tag über 300 fixe Impftermine vergeben“, informiert Gesundheitsreferentin Beate Prettner, die gemeinsam mit Maximilian Miggitsch von der ÖGK beim Impfstart dabei gewesen ist. Und auch das freie Impfen ohne Anmeldung wird gut angenommen: „Es besteht auch die Möglichkeit, ohne Voranmeldung zu kommen. Wir haben dafür eigene sogenannte offene Impfstraßen installiert“, betont Miggitsch. „Hier muss man aber mit Wartezeiten rechnen.“

Bis zu zehn Impfstraßen
Derzeit sind drei Impfstraßen im Klagenfurter Alpe-Adria-Zentrum im ehemaligen Hypo-Gebäude offen - nach Bedarf können bis zu sieben weitere dazukommen. „Wir sind gerüstet, sowohl personell als auch logistisch, was den Impfstoff betrifft“, versichert Miggitsch. Laut Prettner wurden in den vergangenen Tagen rund 32.000 Über-80-Jährige in Kärnten per Post aufgefordert, sich die Booster-Impfung zu holen. „Primäre Anlaufstelle sind die niedergelassenen Ärzte. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich so wie hier im Alpen-Adria-Zentrum in einer Impfstraßen impfen zu lassen“, so Prettner. Weitere Impfstraßen in Villach, Spittal und Wolfsberg öffnen im November.

Wer soll sich impfen lassen?
Das Angebot gilt nicht nur für Personen über 80: Grundsätzlich kann sich jeder Impfwillige den Drittstich holen, ist die Wartezeit seit der zweiten Immunisierung vorüber. Der Aufruf gilt vor allem für jene, die älter sind als 65, sowie für das gesamte Gesundheits- und Pflegepersonal sowie für Pädagogen. Unabhängig vom Alter appelliert Prettner auch an alle Astra-Zeneca-Geimpften und an Personen mit Vorerkrankungen bzw. hohem Risiko, sich wieder impfen zu lassen.

Vorerkrankungen & Risiko

  • Trisomie 21
  • Personen mit Demenz
  • Personen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen
  • Adipositas (BMI ≥30)
  • Lungenerkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • HIV-Infektion
  • chronische Nierenerkrankungen
  • chronische Lebererkrankungen

2000. Impfung im mobilen Bus
Gleichbleibender Beliebtheit erfreut sich weiterhin der mobile Impfbus in Klagenfurt: In dieser Woche könnte laut Informationen der Landeshauptstadt bereits die 2000. Impfung verabreicht werden. Auch hier sind Drittimpfungen möglich. Bisher haben sich insgesamt 1848 Menschen im Bus immunisieren lassen (Stand Mittwochmittag). 1294 Mal wurde Johnson & Johnson verabreicht, 554 Mal Moderna.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)