04.10.2021 17:20 |

Mit Heli nach Graz

Neun Monate altes Mädchen mit heißem Tee verbrüht

Ein neun Monate altes Mädchen hat sich am Montag in Eberndorf (Kärntner Bezirk Völkermarkt) mit heißem Tee verbrüht. Es wurde dabei am ganzen Körper verbrüht. Ein Rettungshubschrauber brachte das verletzte Mädchen in die Uni-Klinik nach Graz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Passiert ist der Unfall in einem unbeaufsichtigten Moment, heißt es von der Polizei Eberndorf: Das neun Monate alte Mädchen krabbelte im Freien vor dem Einfamilienhaus herum und stieß dabei eine am Boden der Holzterrasse stehende, mit heißem Tee gefüllte Kanne um. Die Mutter hielt sich währenddessen unweit im Garten auf.

Das Mädchen wurde vom heißen Tee an beiden Oberschenkeln, beiden Unterarmen und am Oberkörper verbrüht. Nach ärztlicher Versorgung durch Notarzt und Rettung flog der Rettungshubschrauber C11 mit ihm in die Uni-Klinik nach Graz.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?