03.10.2021 11:32 |

Erinnern an den Mond

Raumsonde „BepiColombo“ funkte erste Merkur-Bilder

Fast drei Jahre nach ihrem Start hat die europäisch-japanische Raumsonde „BepiColombo“ erste Bilder vom Planeten Merkur aufgenommen. Wie die Europäische Raumfahrtagentur ESA mitteilte, übermittelte die Sonde nach ihrem ersten Vorbeiflug am Merkur Schwarz-Weiß-Bilder zur Erde, auf denen die nördliche Hemisphäre des Planeten zu sehen ist. Mit ihren großen Kratern erinnert die Merkur-Oberfläche an jene des Erdmondes.

Die Raumsonde flog den Angaben zufolge in einer Höhe von 199 Kilometern am Merkur vorbei. Da „BepiColombo“ auf der Nachtseite des Planeten ankam, seien die Bedingungen aber „nicht ideal“ gewesen, um Bilder aus nächster Nähe aufzunehmen, erklärte die ESA. Daher wurde das nächste Bild aus einer Entfernung von etwa tausend Kilometer aufgenommen.

Reise zum Merkur im Oktober 2018 gestartet
Die Doppelsonde „BepiColombo“ war am 20. Oktober 2018 zu einer siebenjährigen Reise zum kleinsten und am wenigsten erforschten Planeten unseres Sonnensystems gestartet. Die nach dem italienischen Mathematiker und Ingenieur Giuseppe „Bepi“ Colombo benannte und von der ESA geleitete Mission zum sonnennächsten Planeten gilt als das bisher komplizierteste Raumfahrtprojekt Europas.

Kompliziert ist die Reise vor allem durch Merkurs Nähe zur Sonne. Angesichts der enormen Schwerkraft der Sonne erfordert es viel Energie, eine Raumsonde so abzubremsen, so dass sie in eine Umlaufbahn um den innersten Planeten des Sonnensystems einschwenken kann.

Soll 2025 in Umlaufbahn um Planeten einschwenken
Um die Geschwindigkeit anzupassen, muss die Sonde insgesamt neun Planeten-Vorbeiflüge - sogenannte Flybys - absolvieren. Sie flog bereits einmal dicht an der Erde und zweimal an der Venus vorbei. Nach insgesamt sechs Vorbeiflügen am Merkur soll das Raumfahrzeug 2025 in eine Umlaufbahn um ihren Zielplaneten einschwenken.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol