20.03.2011 10:23 |

Betrüger gefasst

Südburgenländer holte sich Geld von fremden Konten

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen. Ein 23-jähriger arbeitsloser Südburgenländer soll sich in der vergangenen Woche mehrmals widerrechtlich Geld von Bankkonten fremder Personen auf sein eigenes Konto überweisen haben lassen. Die erbeutete Summe in der Höhe von rund 4.300 Euro soll er anschließend abgehoben und sofort verspielt haben, so die Sicherheitsdirektion.
Der Südburgenländer soll außerdem versucht haben, mit einer gestohlenen Kreditkarte Geld abzuheben. Die Exekutive geht davon aus, dass der angerichtete Schaden möglicherweise weit höher sein könnte, teilte ein Beamter mit. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-4° / 9°
wolkenlos
-6° / 10°
wolkenlos
-4° / 9°
wolkenlos
-3° / 9°
wolkenlos
-5° / 10°
wolkenlos