21.06.2021 11:32 |

Bald sind Sommerferien

Notenschluss im Osten: Aufsteigen trotz Fünfer

An den Schulen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland steht diese Woche der Notenschluss auf dem Programm. Auch heuer gelten beim Sitzenbleiben Corona-bedingt wieder Sonderregeln - so dürfen Schüler mit einem einzigen Fünfer im Zeugnis automatisch in die nächste Schulstufe aufsteigen. Auch mit mehr als einem „Nicht genügend“ kommt man unter Umständen um eine Nachprüfung herum.

Für die Beurteilung der Schüler haben die Lehrer aufgrund des langen Distance Learning in diesem Jahr etwas länger Zeit. Die Notenkonferenzen wurden heuer per Verordnung nämlich auf den Montag oder Dienstag der letzten Schulwoche verschoben - das ist im Osten der 28. bzw. 29. Juni. Der Notenschluss muss dementsprechend ein paar Tage davor liegen, die letzten Prüfungen finden je nach Schule in dieser Woche statt.

Aufsteigen trotz Fünfer erlaubt
Wie schon im letzten Schuljahr gilt auch heuer: Mit einem einzigen Fünfer dürfen Schüler automatisch ins nächste Schuljahr aufsteigen. Ausnahmen: Nicht möglich ist das, wenn das betreffende Fach schon im Vorjahr negativ beurteilt wurde oder wenn es „ausläuft“, also in späteren Schulstufen nicht mehr am Stundenplan steht.

Bei zwei oder mehr Fünfern kann die Lehrer-Konferenz ebenfalls den Aufstieg zulassen (auch in diesem Fall aber nur, wenn diese Fächer im Vorjahr positiv abgeschlossen wurden). Tut sie dies nicht bzw. ist das automatische Aufsteigen mit einem „Fleck“ nicht möglich, müssen die Schüler im Herbst zu einer Nachprüfung antreten.

Nachprüfungen als Rettungsanker
Unabhängig von der Entscheidung der Konferenz dürfen Schüler zu zwei Nachprüfungen antreten. Das kann trotz erteilter Aufstiegsklausel recht nützlich sein: Wenn man die Prüfung schafft, gilt das Schuljahr als positiv beurteilt (und man kann im Jahr darauf bei Bedarf eventuell wieder auf die Klausel hoffen) - scheitert man bei der Nachprüfung, darf man trotzdem in die nächste Schulstufe (hat aber dort die Klausel in diesem Fach nicht zur Verfügung).

Auch für Schüler mit zwei Fünfern und ohne Berechtigung der Konferenz zum Aufsteigen gibt es heuer wieder ein „Zuckerl“: Sie müssen nur eine der beiden Nachprüfungen schaffen - verschwindet nämlich der eine Fünfer, gilt für den anderen die Regel mit dem automatischen Aufsteigen mit nur einem „Nicht genügend“. Und selbst mit drei Fünfern oder mehr können sich Nachprüfungen lohnen: Verschwindet dadurch mindestens ein Fünfer, stimmt die Klassenkonferenz erneut über ein Aufsteigen ab.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
17° / 23°
stark bewölkt
16° / 23°
einzelne Regenschauer
16° / 23°
stark bewölkt
17° / 24°
wolkig
16° / 22°
einzelne Regenschauer